Rückblick auf den 1. Next-Generation-Inklusion-Cup

Am Freitag, den 11. September fand auf der Anlage des Gladbacher HTC der erste Next Generation Inklusion-Cup statt. Acht Mannschaften waren dabei. Die Teilnahme eines Teams aus Arnheim (Niederlande) verlieh dem Turnier einen inter-nationalen Charakter.

Ausgerichtet wurde der Cup vom Westdeutschen Hockeyverband (WHV),  dem GHTC e.V. und dem Jugendsponsorenpool „Next Generation Pool“ des GHTC. 


Gespielt wurde um einen Wanderpokal, was die Absicht verdeutlichte, dieses Turnier zu einem festen Bestandteil des Jahresterminplans der Mannschaften und Ausrichter werden zu lassen.

Im Modus „Jeder gegen Jeden“ bei jeweils 15 Minuten Spielzeit auf dem Halbfeld begann das Turnier um 11:30 Uhr. Gleich in den Auftaktpartien war zu erkennen, dass das Turnier auf einem sportlichen hohen Niveau stattfinden würde. Viel wichtiger jedoch war der Spaß, mit dem alle Beteiligten „zur Sache“ gingen. Versorgt wurden die Teilnehmer mit Kuchen, die einige fleißige Eltern bereitstellten, sowie in der Vereinsgastronomie.



In einer durchweg fairen Veranstaltung spitzte sich alles auf ein „Endspiel“ zwischen Arnheim und der Comenius Schule Essen 1 zu. Gepfiffen wurde vornehmlich von B- und C-Knaben des GHTC, die dazu teilweise eigens vom Unterricht freigestellt wurden.

Tatsächlich kam es zu oben erwähntem „Endspiel“ der bis dahin punktgleichen Mannschaften. Nun trat auch der Ehrgeiz zu Tage, dieses Turnier für sich zu entscheiden. In einem ausgeglichenen Spiel konnte in der regulären Spielzeit kein Sieger ermittelt werden, so ging es in das Penaltyschiessen. Und auch hier gab man sich keine Blöße, so dass der Sieger erst in der vierten Penalty-Paarung ermittelt werden konnte.

Gegen 17:40 Uhr standen die Platzierungen fest, zum Abschluss fand auf beiden Halbfeldern noch ein Inklusionsspiel statt, bei der die Mannschaften „wild“ gemischt und mit Kindern des GHTC ergänzt wurden. Gespielt wurde 9 gegen 9 ohne Torwart. Auf beiden Plätzen konnte kein „Sieger“ ermittelt werden, man trennte sich schiedlich friedlich unentschieden.



Ein Höhepunkt wartete jedoch noch auf die Teilnehmer: Die Siegerehrung! Der Präsident des Westdeutschen Hockeyverbandes, Herr Dr. Michael Timm, der Ehrenpräsident des WHV, Herr Walther Lonnes, und unser 1. Vorsitzender, Florian Kunz, ließen es sich nicht nehmen, dieser beizuwohnen.




Die Platzierungen:


1. Upward Arnheim

2. Comenius Schule Essen 1

2. Lebenshilfe Bad Dürkheim

4. BSG Mönchengladbach 1

5. WFB Hemmerden

6. Comenius Schule Essen 2 

7. TG Worms

8. BSG MG 2



Herr Dr. Timm richtete auch zwei Fragen an die Anwesenden: 

   1. Hat es allen Spaß gemacht? Und

   2. Kommen alle nächstes Jahr wieder?

Beide Fragen wurden lauthals mit „Ja“ beantwortet. Damit steht fest, dass der Wanderpokal auch im kommenden Jahr wieder den Weg an die Holter Sportstätten finden wird, um erneut ausgespielt zu werden.

 

Der Ansatz der Ausrichter, den Inklusionsgedanken über den Sport zu festigen, kann zusammenfassend als absolut gelungen betrachtet werden. Es gab wechselseitig keinerlei Berührungsängste, alle hatten sofort ein gemeinsames Thema, nämlich den Hockeysport. Und dass Hockey nicht umsonst als ausgesprochen fairer und anständiger Sport gilt, wurde an diesem Tag erneut eindrucksvoll unterstrichen.

 

 

Somit endete ein wunderbarer Tag bei bestem Wetter, ohne nennenswerte Blessuren, mit abgekämpften, fröhlichen Sportlern und sehr zufriedenen Organisatoren.

An dieser Stelle sei noch ausdrücklich allen Beteiligten gedankt! Insbesondere Hanna und Paula Röhrs für die Organisation des Turniers.



Wir freuen uns jetzt bereits auf nächstes Jahr!


Lutz Overlack

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Garrett Waddell (Sonntag, 05 Februar 2017 07:38)


    Great blog! Do you have any hints for aspiring writers? I'm hoping to start my own site soon but I'm a little lost on everything. Would you suggest starting with a free platform like Wordpress or go for a paid option? There are so many choices out there that I'm totally confused .. Any tips? Thanks!