Hervorragende Zwischenbilanz der GHTC Jugend-Hallensaison: mindestens 7 Mannschaften für Zwischen- und Endrunden qualifiziert.

Nach Karneval ist vor den Endrunden. Die Hallensaison der Jugendmannschaften nähert sich dem Ende, die Endrunden stehen vor der Tür. Zeit für eine Zwischenbilanz.

 

 Foto: Mädchen A mit Trainern und Betreuern

 

Die Mannschaften des GHTC blicken bereits jetzt auf eine sehr erfolgreiche Hallensaison zurück, obgleich noch einige „Highlights“ anstehen. Kurz vor Beginn der jeweiligen Endrunden liest sich die Bilanz eindrucksvoll:

  • Unsere Weibliche Jugend B belegte den 6. Platz bei den Westdeutschen Meisterschaften.
  • Die A-Mädchen des GHTC belegten den 2. Platz bei den Westdeutschen Meisterschaften und haben sich somit für die Endrunde der Deutschen Meisterschaften am 20. und 21. Februar in Bad Kreuznach qualifiziert.
  • Die Weibliche Jugend B kann sich noch für die Endrunde der Oberliga qualifizieren.
  • Die A-Knaben sicherten sich einen Platz in der Oberliga Zwischenrunde.
  • Mit den A2 Knaben stellt der GHTC eine Mannschaft in der Endrunde Rhein Wupper.
  • Die B1 Knaben haben sich souverän für die Westdeutsche Meisterschaft am 21. Februar beim Düsseldorfer SD qualifiziert.
  • Die Knaben B2 sind für die Endrunde Rhein Wupper qualifiziert.
  • Die B1 Mädchen können sich am letzten Spieltag der regulären Saison noch für die Westdeutsche Meisterschaft qualifizieren.
  • Unsere B2 Mädchen taten es den A Knaben gleich und qualifizierten sich für die Oberliga Zwischenrunde.
  • Bei den C Mädchen und C Knaben steht noch ein Spieltag aus. Alle Mannschaften des GHTC stehen aber auch hier aussichtsreich in der jeweiligen Tabelle.

„Uns war vor der Hallenrunde daran gelegen, in den jeweiligen Spielklassen wettbewerbsfähige Mannschaften zu stellen.“ sagt Hanna Röhrs, Hockeykoordinatorin des GHTC. „Uns war bewusst, dass sich einige Mannschaften noch finden mussten, aber wir sind guten Mutes in die Saison gegangen. Dass die Bilanz –bis hierhin- aber derart positiv ausfällt, damit wir in der Form nicht gerechnet.“ führt Röhrs weiter aus.

 

„Das macht uns wirklich stolz, mit so vielen Jugendmannschaften, bis hierhin, eine erfolgreiche Hallensaison bestritten zu haben.“ ergänzt Florian Kunz, 1. Vorsitzender des GHTC. „Das zeigt uns, dass unser jüngst entwickeltes Hockeykonzept bereits Früchte trägt. Hier entsteht etwas. Und dies ist nicht zuletzt den Trainern geschuldet, die, neben vielen anderen, einen hervorragenden Job machen.“ schließt Kunz ab.

 

Allen Mannschaften wünschen wir weiterhin viel Erfolg!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0